Neujahreswünsche aus Rom…

„Unsere größten Erlebnisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“

Jean Paul (1763-1825)

Liebe Gäste,

Sie haben meinem Team und mir viele solcher stillen Momente geschenkt im vergangenen Jahr. Sie haben Rom mit glänzenden Augen angeschaut, Ihre Rückenschmerzen in den vatikanischen Museen tapfer überstanden und sind mit uns auch bei 35 Grad über den Palatinhügel spaziert. Sie sind mit mir nach Kampanien gefahren und haben ein neues Abenteuer mit mir gewagt.

Für all das Vertrauen, die Treue und die Zuneigung danken wir Ihnen vom ganzen Herzen und wünschen Ihnen Gesundheit, Glück, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und viele, viele unvergessliche Reisen – vielleicht sogar wieder nach Rom!!!

Ihre Agnieszka & Team

“Zeitgenössisches” in Rom um das MACRO

Wer einen ganz anderen, einen zeitgenössischen Blick auf meine Stadt werfen möchte, dem empfehle ich das Viertel um die Via Nomentana.  Gleich hinter dem Stadttor Porta Pia liegt das im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entstandene  Stadtviertel. Durch die Eröffnung des MACRO, des Museums für zeitgenössische Kunst, hat das Viertel frischen Wind bekommen und ist eine “Adresse” für Insider geworden!

weiterlesen...

Modern Dance im Auditorium von Renzo Piano…

Das Auditorium – Parco della Musica wurde vom Architekten Renzo Piano entworfen, der auch am Potsdammer Platz in Berlin mitgewirkt hat. Diese für Rom so ungewöhnlich moderne Bau mit seinen Konzertsälen ist vom 01.02. bis 27.02.2011 Austragungsort des Equilibrio. Festival della nuova danza!

weiterlesen...

Abendessen im Percento – köstliches Essen, wunderbare Weine, schöne Atmosphäre!

Während meiner Jahre in Ligurien und in der Toskana habe ich gelernt, was wirklich gutes Essen bedeutet. Seit dem ich in Rom lebe, vermisse ich oft diese Momente der Ekstase die ich in verschiedenen Trattorien und Restaurants der Toskana genossen habe. Die römische Küche ist zwar sehr schmackhaft, aber für Menschen gedacht, die schwer arbeiten und die daher viele Kalorien zu sich nehmen müssen. Eine Woche lang Carbonara und frittierte Reisbällchen essen, ist mir einfach nicht möglich (zumal sich meine Kleidergröße nach oben hin verändern würde…) und ich sehne mich nach einer interessanten und leichteren Küche. weiterlesen...

Auguri di Buon Natale e Felice Anno Nuovo!

Draussen regnet es in Strömen. Meine Mutter backt Weihnachtsplätzchen, während ich mit einem Augenzwinkern darüber nachdenke, wie ich die daraus resultierenden subkutanen Herausforderungen werde bekämpfen müssen. Die kleine schwarze Katze meiner Mutter spielt mit den roten Kugeln am Weihnachtsbaum. Die Geschenke sind verpackt und mit Schleifen versehen. Weihnachten naht, meine Lieben!

Ihnen Allen ein großes Dankeschön für das mir entgegengebrachte Vertrauen, dafür, dass Sie nach Rom gekommen sind und für Ihre Unterstützung in all meinen “Projekten” und der wundervollen Momente, die ich mit Ihnen während der Besichtigungen und Spaziergängen durch Rom erleben durfte. Begleiten Sie mich weiterhin, kommen Sie nach Rom und lassen Sie sich wieder von meiner Stadt verzaubern!

Tanti Auguri di Buon Natale e Felice Anno Nuovo!

Vom ganzen Herzen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

Ihre Agnieszka Berlin & Team

Via dei Banchi Vecchi und Via del Pellegrino – modern und historisch zugleich

Im Winter kehrt in Rom Ruhe ein. Die Ströme der Besucher verebben, Mark Aurel blickt von seinem Pferd auf einen fast leeren Kapitolsplatz und nur noch wenige Müntzen werden in den Trevibrunnen geworfen. Ja und ich habe wieder Zeit durch die römischen Gassen zu spazieren und in das ein oder andere Geschäft hinein zu schauen, mich mit den Inhabern zu unterhalten. Ich liebe diese Zeit der Entspannung, der Langsamkeit in Rom. weiterlesen...