Das Pantheon und die schönste Liebesgeschichte der italienischen Renaissance

Italien ist ja bekannt für so manch pikante Liebesgeschichte. Man denke nur an Romeo und Julia, den frivolen Giacomo Casanova und an  Raffael und Margherita. Wen bitte..?

Zugegeben, es ist schon eine Weile her, dass sich die Beiden unsterblich ineinander verliebten, aber unvergessen bleibt ihre anrührende Liebelei, die wohl schönste Liebesgeschichte der Renaissance. Das beeindruckende Römische Reich und das gewaltige Pantheon spielen dabei keine unerhebliche Rolle. Und ein Parfum, aber dazu kommen wir später…

weiterlesen...

Nach Rom fliegen und Geld sparen! Die Woche der italienischen Kulturgüter macht es möglich

Durch das enorme Angebot an Minihotels und sog. B&B‘S kann man mittlerweile schön und günstig in Rom übernachten. Das, was bei einem Rombesuch allerdings das Budget “anstrengt”, sind Museumsbesuche: hier mal 12 € für das Forum Romanum und das Kolosseum, da 11 € für die Galleria Borghese, 8 € für die Engelsburg… Da kann bei sehr interessierten Besuchern ein beachtlicher Betrag an Eintrittsgeldern zusammen kommen. Wie können Sie also den Wunsch, viele Museen in Rom zu besuchen und Geld zu sparen unter einen Hut bringen? Ganz einfach: in dem  Sie zwischen dem 12. und dem 19. April 2012 nach Rom kommen,  zur Woche der Kulturgüter!

weiterlesen...

Neujahreswünsche aus Rom…

„Unsere größten Erlebnisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“

Jean Paul (1763-1825)

Liebe Gäste,

Sie haben meinem Team und mir viele solcher stillen Momente geschenkt im vergangenen Jahr. Sie haben Rom mit glänzenden Augen angeschaut, Ihre Rückenschmerzen in den vatikanischen Museen tapfer überstanden und sind mit uns auch bei 35 Grad über den Palatinhügel spaziert. Sie sind mit mir nach Kampanien gefahren und haben ein neues Abenteuer mit mir gewagt.

Für all das Vertrauen, die Treue und die Zuneigung danken wir Ihnen vom ganzen Herzen und wünschen Ihnen Gesundheit, Glück, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und viele, viele unvergessliche Reisen – vielleicht sogar wieder nach Rom!!!

Ihre Agnieszka & Team

Perugino – ein Künstlerschicksal in der Renaissance

München – nach landläufiger Meinung immerhin die nördlichste Stadt Italiens – zeigt zurzeit eine überschaubare und sehr schöne Ausstellung zu „Perugino – Raffaels Meister“. Der Titel zeigt das Dilemma, denn obwohl Perugino zu Lebzeiten einer der bekanntesten und begehrtesten Künstler war, würdigt die Nachwelt ihn zwar wohlwollend, aber vor allem als (angeblichen) Lehrer Raffaels, in dessen Schatten er bis heute steht. Der Schüler sticht den Meister aus? Wenn das mal kein Anlass ist, in Rom auf Spurensuche zu gehen!

weiterlesen...