Dolce Vita in der Antike

Rom ist die Stadt der Antike und der Kirchen. Aber wer kennt den Ausdruck des “Dolce Vita” nicht, der in Rom entstanden ist? Federico Fellini hat den gleichnamigen berühmten Film in den 50ern in Rom gedreht. Anita Eckberg im schwarzen Kleid im Trevibrunnen stehend, kennt wirklich die ganze Welt. Cinecittà war über Jahrzehnte das Zentrum der Filmwelt. Und so kamen alle großen Namens des Films nach Rom: Lauren Bacall, Hamphrey Bogart, Burt Lancaster, Sofia Loren, Claudia Cardinale, Anna Magnani,… weiterlesen...

Rom von oben gesehen – welch Anblick!

Rom sollte man von seinen Terrassen aus sehen, heute so wie gestern. Schon Rainer Maria Rilke schrieb an seine geliebte Lou von Salomé am 03. November 1903: „Weist Du noch Rom, liebe Lou? Wie ist es in Deiner Erinnerung? In meiner werden es einmal seine Wasser sein, diese klaren köstlich bewegten Wasser, die auf seinen Plätzen leben; seine Treppen, die nach dem Vorbild fallender Wasser erbaut, so seltsam Stufe aus Stufe sich schieben wie Welle aus Welle; seiner Gärten Festlichkeit und die Pracht seiner Terrassen; seine Nächte, die so lange dauern, still und mit großen Sternbildern überfüllt…“ weiterlesen...

Unvergängliche Schönheit

Die kapitolinischen Museen sind für mich die schönsten Museen Roms. Sie sind daneben auch die ältesten der Welt. 1471 schenkte ein Papst den Römern Kunstwerke, besser gesagt, er gab ihnen eher das zurück, was sie in ihrer großen Vergangenheit geschaffen haben. Und sie haben Grandioses geschaffen! weiterlesen...

Laokoon und Schiller – Gespräche über ein Meisterwerk in den vatikanischen Museen

Der Laokoon in den vatikanischen Museen. Ein Meisterwerk. Aber aus welchem Grund ist er ein MEISTERWERK? Darüber habe ich heute mit Gästen vor der Statue stehend siniert. Schiller hat die Statue des Apolls der des Laokoon gegenüber gestellt. Meine Gäste und ich haben  über seinen Text gesprochen und uns selbst ein Urteil gebildet.

Den Bildhauern der Antike ist es gelungen, den menschlichen Körper perfekt in Stein zu hauen und dabei die seelische Verfassung der drei Figuren für den Betrachter “erlebbar” zu machen.

weiterlesen...

Internet-Empfehlungen zum Thema Rom

Pferdekutsche vor TrajanssäuleHier finden Sie einige hilfreiche Links zu Rom, wie z.B. zu Ausgrabungsstätten oder antiken Bauwerken, zu Museen und Adelspalästen, aber auch zu den öffentlichen Verkehrsmitteln usw. Leider sind die meissten nur in italienischer Sprache. Vielleicht inspiriert Sie dies zu einem Italienischkurs in Rom. Daher habe ich Ihnen auch den Link zum “Dante Alighieri” Insitut beigefügt!

weiterlesen...

“Mein Rom” vom Gianicolo-Hügel gesehen…

Laut UNESCO befinden sich allein in Rom ca. 40% des europäischen Kunst- und Kulturschatzes. Wie soll mann da vermeiden, nur die abgelaufenen Pfade des Massentourismus zu streifen? Ich glaube, Rom sollte man mit dem Herzen sehen…

weiterlesen...