Die Terrasse auf dem Altar der Heimat – meine Empfehlung

Seit zwei Tagen scheint die Sonne in Rom. Heute hatten wir wunderbare 19 Grad! An solchen Tagen liebe ich es mit dem Lift auf das Nationaldenkmal, das sogenannte Vittoriano, zu fahren. Wir Römer mögen es zwar nicht besonders, weil es so gross und weiss und so pathetisch ist, aber von der Terrasse der “alten Schreibmaschine“, wie die Römer es spöttisch nennen, ganz oben geniesst man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Diesen sollte sich kein Rombesucher entgehen lassen. Ich bette diese Auffahrt gerne in meine Stadtspaziergänge ein und lege meinen Gästen Rom im wahrsten Sinn des Wortes zu Füssen! Das von mir im Dezember geschossene Bild mag Ihnen einen kleinen Vorgeschmack geben…

PS. verliebte Paare sollten dort am späten Nachmittag hingehen – es ist soooo romantisch!

Blick vom Nationaldenkmal Vittoriano Altare della Patria

 

 

Weihnachtswünsche vom Bosporus

Meine Lieben,

meine Familie und ich haben dieses Jahr auf den Weihnachtsbaum und die üblichen Geschenke verzichtet und sind nach Istanbul geflogen. So stand ich heute morgen in der Hagia Sofia, der Kirche der grossen Weisheit in der die christliche und die muslimische Welt im Laufe seiner 1500-jährigen Geschichte so wunderbar mit einander verschmolzen sind.

weiterlesen...

Kleopatra – nicht besonders schön und doch so verführerisch?

Hört man den Namen Kleopatra, denkt man unwillkürlich an Macht, Intrigen und Schönheit. Stopp…, über die vermeintliche Schönheit gibt es unterschiedliche Aussagen, die sehr konträr sind. Betrachtet man die innere Schönheit, steht uns sicherlich kein Urteil zu, aber die überlieferte Optik dieser Frau lässt den Schluss zu, dass sie nicht besonders schön war, dafür aber sehr verführerisch. Eine hochbrisante Mischung, wie sich noch herausstellen sollte…

weiterlesen...

Augustus – die aktuelle Ausstellung in den Scuderie del Quirinale

Kaiser Augustus, wer war er wirklich? Ja, wer war er denn wirklich, der Kaiser Augustus, der heute noch Ausstellung und Zeitgeschichte bereichert? Kaiser von Gottes Gnaden, großer Feldherr und vielleicht auch ein bisschen Charmeur? Wagen wir uns an die großen Namen der Geschichte, überlassen wir Cäsar, Rom und dem Senat sowie der Lichtgestalt Augustus die Bühne, tauchen wir ein in die Welt des Pax Augustae. Die ihm zugedachte Ausstellung in den Scuderie del Quirinale auf dem römischen Quirinalhügel wird auch Sie begeistern…
weiterlesen...

Wirtschaftskrise & Kulturgüter – passen nicht zusammen…

In Krisenzeiten wird gespart. Da ist kein Raum für Großzügigkeit. So ist es in aller Welt und so auch in Rom.

Daher wird die alljährliche Woche der Kulturgüter dieses Jahr entweder wegfallen oder – abhängig vom Zustand der Spardose unseres Landes – auf November verlegt.

Wir hoffen auf bessere Zeiten und darauf, dass uns unsere treuen Gäste nicht verlassen. Denn der ohnehin spürbare Rückgang der Besucher in Rom hat katastrophale Folgen auf die Finanzen der Kulturgüter und auf die Wirtschaft. Aber Wirtschaft und Krise hin oder her: Rom ist immer eine Reise wert! Und das Wetter verwöhnt uns mit 26 Grad in der Sonne und einem strahlend blauen Himmel. Und das, meine Lieben, lässt alle Sorgen vergessen!

Wir freuen uns auf Sie!

 

Wir sind Rom! Ausstellung über das antike Kaisertum in Magdeburg

Sollte es Sie demnächst in den Osten Deutschlands verschlagen, sollten Sie sich die Landesausstellung im Magdeburger Kulturhistorischen Museum nicht entgehen lassen. „Otto der Große und das römische Reich“ steht auf dem Programm. Die Schau ist eine tolle Vorbereitung auf Ihre Romreise und auf jeden Fan der ewigen Stadt wartet im letzten Raum eine ganz besondere Überraschung! weiterlesen...