Kann der Schönheit Sünde sein? Kardinal Gänswein schmückt die italienische Vanity Fair!

Kann denn Schönheit Sünde sein? Die italienische Ausgabe des Hochglanzmagazins “Vanity Fair” hat die Antwort gefunden – in Person des päpstlichen Privatsekretärs Georg Gänswein.

Auf dem Weg zum Erfolg ist gutes Aussehen keine schlechte Eintrittskarte. “Schönheit sorgt für ein großes Glücksgefühl”, hieß es kürzlich in einer Studie des amerikanischen Ökonomen Daniel Hamermesh. Attraktivität, das klingt wenig überraschend, verbessere die persönlichen Aussichten nicht nur bei der Partnerwahl, sondern auch in “wirtschaftlichen Angelegenheiten”…

weiterlesen...

Ein kleiner Tipp am Rande

Wer  kennt das nicht – man fährt in den Urlaub und außer “Bitte” und “Danke” beherrscht man nicht viel in der Landessprache. Um noch mehr von Land und Leuten zu erfahren, bereiten sich darum viele Touristen auch sprachlich intensiv auf ihre Reise vor – z-B. mit einem Sprachkurs. “Adess0″, das Sprachlernheft für alle Italienisch-Lernenden aus dem Spotlight-Verlag hat nun eine ganze Ausgabe Rom gewidmet – wenn das nichts ist! weiterlesen...

Nur Bares ist Wahres – keine Kreditkartenzahlung mehr im Vatikan!

“Nur Bares ist Wahres”, dieser altbekannte Spruch gilt ab Januar 2013 im Vatikanstaat – zumindest wenn Sie den Eintritt der Museen oder die Briefmarken mit dem Antlitz des Papstes erwerben möchten.

Seit 1. Januar kann im kleinsten Staat der Welt nur noch mit Bargeld, Scheck und den Kreditkarten der vatikaneigenen Bank IOR bezahlt werden – wobei ich davon ausgehe, dass die wenigsten von Ihnen über solche Kreditkarten verfügen. Ausländische Bank- und Kreditkarten hingegen sind bis auf weiteres gesperrt. Dies, weil die italienische Zentralbank den elektronischen Zahlungsverkehr zum Jahreswechsel blockiert hat. weiterlesen...