Veröffentlicht: Montag, März 14, 2011 von Agnieszka Berlin

“Zeitgenössisches” in Rom um das MACRO

Wer einen ganz anderen, einen zeitgenössischen Blick auf meine Stadt werfen möchte, dem empfehle ich das Viertel um die Via Nomentana.  Gleich hinter dem Stadttor Porta Pia liegt das im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entstandene  Stadtviertel. Durch die Eröffnung des MACRO, des Museums für zeitgenössische Kunst, hat das Viertel frischen Wind bekommen und ist eine “Adresse” für Insider geworden!

Das MACRO, ehemalige Brauerei Peroni, wurde 1999 zum Museum für zeitgenössische Kunst umgebaut. Mir gefällt, wie das Industriegebäude aus dem beginnenden XX. Jahrhundert von der französischen Architektin Odile Decq modernisiert wurde. Sie hat viel Respekt vor der Geschichte bewiesen und es doch verstanden, das Zeitgenössische in unsere recht konservative Stadt zu bringen. Für mich ein sehr gelungenes, schönes Projekt.

Um das Macro herum stehen traumhaft schöne elegante Villen aus der Jahrhundertwende und eine Markthalle, in der der tägliche Lebensmittelmarkt stattfindet. Viele hübsche Restaurants findet man in den umliegenden Straßen, wie die Birreria Peroni oder das La Filiera, in dem ausschliesslich regionale Gerichte angeboten werden. Alle Produkte mit denen der Chef in der Filiera kocht, sind “a chilometro zero”,  also aus der Region Latium. So wird vermieden, dass die Waren über lange Strecken transportiert und damit erheblich verteuert werden. Die Bauern des Latiums beliefern das Restaurant direkt mit den saisonalen Produkten der Landwirschaft – zur großen (Gaumen-)Freude der Gäste! Aber auch für die Liebhaber des Süßen gibt es um das MACRO  Feinbäckereien, wie die “Officina del Dolce” in der Via Savoia 52. Nicht nur, dass diese Feinbäckerei ausserordentlich ansprechend eingerichtet ist, man kann den hübschen Törtchen und Küchlein einfach nicht wiederstehen…

Tja, und für die Fashion-Victims gibt es auch eine tolle Adresse: Lesley Sharon Venditti hat seit Jahren in der Via Cesare Bosi 7a ihren “Lesley“, ein Outlet für grosse Marken, wie Gucci, Prada, Valentino usw. Ein Paradis für Liebhaberinnen von Handtaschen, Accessoires, Kleidern der großen Desigerlabels…

Und sollte nach all dem guten Essen und erfolgreichen Shopping noch Lust auf zeitgenössische Kunst da sein, dann können Sie einen Streifzug durch die vielen Gallerien unternehmen, die rund um das MACRO eröffnet haben.

Ein Tag im zeitgenössichen Rom – ein Tag für Insider abseits der touristischen Pfade!

Be Sociable, Share!

Antworten

Current month ye@r day *