Veröffentlicht: Mittwoch, Dezember 22, 2010 von Agnieszka Berlin

Rom im Winter ist absolut bezaubernd…

Nur wenige Gäste kommen im Winter nach Rom. Warum nur? Rom ist doch so wundervoll im Winter!!! Keine Menschenmassen, keine Schlangen an den Museen, Ruhe und dazu meist noch angenehme Temperaturen. Heute zum Beispiel hatten wir 12 Grad und herrlichen Sonnenschein.

Natürlich ist das nicht jeden Tag so, aber häufig. Dazu kommt, dass die meisten unserer Pflanzen und Bäume immergrün sind, so dass man kaum das Gefühl hat von “Winter”.  Eine Sonnebrille ist also auch im Winter ein absolutes MUST für jeden Römer.

In den Monaten Dezember bis Februar herrscht in Rom eine ganz besondere Atmosphäre: Rom gehört den Römern, die am Sonntag auf dem Gianicolohügel mit Ihren Kindern zum Kasperletheater gehen oder auf der Via Appia Fahrrad fahren. Gern sitzt man  am Vormittag auf der Piazza Campo di Fiori in der Bar, trinkt einen Café und liest dabei die Zeitung.

So kann auch ich im Winter meinen Gäste das wirkliche, das echte Rom zeigen. Ich kann mit ihnen durch die Gassen schlendern, in den Museen die Kunstwerke sprechen lassen, dien Gästen das Licht zeigen, das nachmittags die Farben der Palazzi zum Leuchten bringt.

Und all die Gäste, die im Winter kommen, sind wie ich der Meinung:

Rom im Winter ist absolut bezaubernd!!!

Be Sociable, Share!

Antworten

Current month ye@r day *