Eine kulinarische Oase

In Rom gibt es tausende von Restaurants. Und fast jeder Besucher geht davon aus, dass man überall gut essen kann. Ich freue mich natürlich über diese optimistische Vorstellung meiner Gäste. Aber in einer Stadt, die seit Jahrhunderten an Pilgerströme gewöhnt ist, aus denen im Laufe der letzten 50 Jahre Ströme von “Touristen”  wurden, ist eine Restaurant-Empfehlung gold wert!

weiterlesen...

Woher kommen die Löcher im Kolosseum – Rom für Kinder

Kinder auf Entdeckung des antiken Roms: Heute habe ich mit einem Ehepaar und ihren beiden Söhnen (9 und 20 Jahre) das Forum Romanum und das Kolosseum besichtigt. 3 Stunden lang haben wir uns darüber unterhalten, wie das politische und gesellschaftliche Leben in der römischen Republik ausgesehen hat. weiterlesen...

Dolce Vita in der Antike

Rom ist die Stadt der Antike und der Kirchen. Aber wer kennt den Ausdruck des “Dolce Vita” nicht, der in Rom entstanden ist? Federico Fellini hat den gleichnamigen berühmten Film in den 50ern in Rom gedreht. Anita Eckberg im schwarzen Kleid im Trevibrunnen stehend, kennt wirklich die ganze Welt. Cinecittà war über Jahrzehnte das Zentrum der Filmwelt. Und so kamen alle großen Namens des Films nach Rom: Lauren Bacall, Hamphrey Bogart, Burt Lancaster, Sofia Loren, Claudia Cardinale, Anna Magnani,… weiterlesen...

Rom von oben gesehen – welch Anblick!

Rom sollte man von seinen Terrassen aus sehen, heute so wie gestern. Schon Rainer Maria Rilke schrieb an seine geliebte Lou von Salomé am 03. November 1903: „Weist Du noch Rom, liebe Lou? Wie ist es in Deiner Erinnerung? In meiner werden es einmal seine Wasser sein, diese klaren köstlich bewegten Wasser, die auf seinen Plätzen leben; seine Treppen, die nach dem Vorbild fallender Wasser erbaut, so seltsam Stufe aus Stufe sich schieben wie Welle aus Welle; seiner Gärten Festlichkeit und die Pracht seiner Terrassen; seine Nächte, die so lange dauern, still und mit großen Sternbildern überfüllt…“ weiterlesen...